Überspringen zu Hauptinhalt

Paleo Diät: Abnehmen dank Neandertaler Diät

Abnehmen durch verschiedene Diäten steht hoch im Kurs. Weight Watchers, PfundsKur, Low Carb, Low Fat, die 24-Stunden-Diät usw. – Der Diäten-Dschungel wächst. Klar, dass man hier irgendwann den Überblick verliert. Um etwas Überblick zu verschaffen, möchte ich nach und nach über die begehrtesten Diäten informieren und aufzeigen, welche Diät für wen geeignet ist und was man allgemein über die jeweilige Diät wissen sollte.

Zu den Top Diäten beziehungsweise zu den vielfach gesuchten Diäten zählt unteranderem auch die sogenannte Paleo Diät. Doch was ist die Paleo Diät überhaupt, für wen ist sie geeignet und gibt es Nachteile? Wenn ja, welche? In diesem Artikel möchte ich dich kurz und knapp über die sogenannte Neandertaler Diät informieren.

Was ist die Paleo Diät?

Mit dem Namen Paläo Diät oder Paleo Diät, wird eine spezielle Form der Ernährung bezeichnet, die sich an den vermuteten Ernährungsformen der Menschen in der Steinzeit orientiert, und deshalb auch als Neandertaler Diät bezeichnet wird. Paleo steht für möglichst naturbelassen, roh sowie unverarbeitet. In einem Paleo Diät Plan tauchen demnach nur Lebensmittel auf, von denen angenommen wird, dass sie den Menschen in der Steinzeit schon zur Verfügung standen. Viel Gemüse und Fleisch, aber auch Kräuter, Honig und Pilze und Fisch finden sich in dieser Ernährungsform wieder. Authentische Paleo Rezepte verzichten auf jede Form von Milchprodukten, Getreide, Brot und Alkohol sowie alle industriell bearbeiteter Lebensmittel.

Für wen ist diese Diät geeignet?

Da es sich bei der Paläo Diät nicht um eine Diät im eigentlichen Sinne, sondern vielmehr um eine bewusste Nahrungsumstellung handelt, ist diese Ernährungsform für jeden geeignet – so auch für Kinder. Der Begriff einer Diät wird Paleo oft zugeordnet, da im Zuge eines konsequenten Verzichts auf Industriezucker und Fertigprodukte bei der Ernährung, automatisch eine Gewichtsregulierung des Körpers erfolgt. Das Abnehmen durch die Paleo Diät beziehungsweise Paleo Rezepte ist also gewissermaßen ein positiver Nebeneffekt. Der eigentliche Zweck der Nahrungsumstellung liegt jedoch eher im gesundheitlichen Wohlfühlbereich. Zivilisationskrankheiten soll mit der Ernährung nach dem Paleo Diät Plan den Kampf angesagt werden. Außerdem soll die allgemeine sowie körperliche Leistungsfähigkeit dauerhaft gestärkt werden.

Kontra Neandertaler Diät

Was spricht gegen die Paleo Diät?

Kritiker dieser Form der Ernährung führen an, dass die Menschen eben nicht mehr in der Steinzeit leben und das sich das menschliche Erbgut genetisch verändert hat und der Körper sich den veränderten Nahrungsbedingungen angepasst hat. Ein weiterer Kritikpunkt betrifft den dauerhaften Entzug von Kohlenhydraten in Form von Getreideprodukten und Zucker, da die detaillierten Auswirkungen auf den Körper, hierzu bislang noch nicht aussagekräftig erforscht wurden. Fakt jedoch ist, dass es durch den Entzug von Getreide- und Milchprodukten zu einer Unterversorgung von Vitaminen, Mineralstoffen sowie Ballaststoffen kommen kann. Ein Kalziummangel kann Beispielsweise zu Osteoporose (Knochenschwund) führen. Ein Teufelskreislauf kann entstehen.

Um den weiter oben genannten „Mängel“ entgegenzuwirken bedarf es Kreativität.

Nicht empfohlene Lebensmittel

Hält man sich an Speiseplan der Paleo-Diät, so müssen nachfolgende Lebensmittel von der Einkaufsliste dauerhaft gestrichen werden:

[list type=“cross“] [li](Kartoffeln)[/li] [li]Milch[/li] [li]Milchprodukte, wie zum Beispiel Käse[/li] [li]Reis[/li] [li]Milch[/li] [li]Brot[/li] [li]Allgemein Getreide/Getreideprodukte[/li] [li]…[/li] [/list]

Empfohlene Lebensmittel

Stattdessen gehören unteranderem die nachfolgenden Lebensmittel täglich auf den Teller:

[list type=“check“] [li]Obst[/li] [li]Gemüse[/li] [li]Fleisch[/li] [li]Eier[/li] [li]Samen[/li] [li]Fisch sowie Meeresfrüchte[/li] [li]Nüsse[/li] [li]…[/li] [/list] [alert type=“success“]Eine ausführliche Paleo Lebensmittelliste hat Daniel Schwede von Fithacker erstellt.[/alert]

Konntest du bereits Erfahrungen mit der Paleo Diät sammeln? Wenn ja, würde ich mich über deine Details in Form eines Kommentars sehr freuen. Würdet du die sogenannte Neandertaler Diät weiterempfehlen?

José Peisler

Hey, ich bin José. Ich berichte seit Anfang April 2014 über das Thema Abnehmen, Gesundheit, Sport/Fitness und Ernährung. Auf der Seite "About" findest du weitere Informationen über meinem Blog Abnehmen 3.0 sowie über mich.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Hey José,
    Schön geschriebene Einführung in die Paleo Ernährung. Ich habe schon einige Erfahrungen mit dieser Art von Ernährung gemacht und kann sie nur empfehlen. Allerdings nur bis zu einem gewissen Grad. Ich habe zum Beispiel weder auf Magerquark noch ganz auf Milch verzichtet. Mit der Zeit wurde auch deutlich, dass ich etwas mehr Kohlenhydrate brauche und nicht immer Zeit für aufwendiges Kochen habe. Daher esse ich mittlerweile auch wieder etwas Brot (nur Vollkorn und kein Weizen), aber keine anderen Getreideprodukte. Für mich funktioniert das ziemlich gut und ich fühle mich fit, gesund und leistungsfähig.
    Zu 100% Paleo zu essen ist jedenfalls teuer und aufwendig. Kann sich aber lohnen. Zum Abnehmen allemal.
    Sportliche Grüße
    Schorsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

SEI SCHLAU, LIES WEITER: