Überspringen zu Hauptinhalt
Mit Spaß am Sport abnehmen – So purzeln die Pfunde kinderleicht
Mit Spaß am Sport abnehmen – So purzeln die Pfunde kinderleicht!

Warum ist die dauerhafte Reduktion des Körpergewichts so schwer? Wieso sind viele Diäten nur kurzfristig wirksam, lassen die Pfunde aber schon bald wieder zurückkehren?

Die Einstellung des Abnehmenden ist hierbei der entscheidende Faktor. Denn wer eine Diät startet ist zu Beginn meist noch sehr motiviert. Strikt wird sich an die Vorschriften und Empfehlungen bezüglich der Nahrungsaufnahme sowie des Sporttreibens gehalten. Doch schon nach wenigen Wochen oder gar Tagen bricht dieser eiserne Wille und Motivation rasch ein, sodass oftmals kleine Ausrutscher dazu kommen. Ein fataler Kreislauf, welcher schlussendlich dazu führt, dass das Gewicht wieder in die Höhe schießt. Die Folge: Ärger und Frust machen sich breit und die Diät oder gar Ernährungsumstellung ist vergessen.

Damit dir die nächste Diät beziehungsweise Ernährungsumstellung leichter fällt und du dauerhaft Gewicht reduzieren kannst, solltest du dir eine Sportart suchen, die dir schlussendlich richtig Spaß macht. Perspektivisch kannst du sogar nach mehreren Sportarten Ausschau halten, sodass du öfter mal für Abwechslung in deinem Sportalltag reinbringen kannst. Dies ist ein wesentlicher Faktor für deine allgemeine Motivation.

[alert type=“success“]Denn wer mit Spaß und Freude in das Diätvorhaben startet und konsequent seine Leidenschaft nicht verliert, der kann mit Leichtigkeit dauerhaft Gewicht reduzieren und entsprechend auch seine gemeisterten Gewichtsziele stabil halten.[/alert]

Neue Sportarten testen!

Es gibt zahlreiche Sportarten, die das überschüssige Fett nur so zum Schmelzen bringen. Doch je nachdem mit welchem Fitnesslevel sowie Körpergewicht du in die Diät startest, eignen sich nicht alle Sportarten.

Das Joggen ist beispielweise ein Sport, der zwar sehr viele Kalorien verbrennt, die Gelenke jedoch sehr stark beansprucht. Es kann nach kurzen Trainingseinheiten zu schmerzenden Gelenken sowie Gliedern kommen. Dies solltest du unbedingt vermeiden!

Gelenkschonend zu einer neuen Figur – Nordic Walking bringt Balance

Du verbringst gerne viel Zeit in der Natur, möchtest dich auspowern und dich dennoch nicht überlasten? Dann ist vielleicht die Sportart Nordic-Walking die perfekte Alternative zum Joggen für dich.

Beim Walken nutzt du zwei Stöcke, mit denen du dich in abwechselnder Reihenfolge leicht vom Boden abstoßt. Diese Bewegung spricht nicht nur die Beine, sondern auch den Oberkörper an. Denn durch das Ausüben des Drucks auf die Stöcke, wird der Trizeps und die Brust belastet. Durch das ruckartige nachvorneziehen des Stockes kontrahiert der Bizeps. Feile ausreichend an deiner Walking-Technik, bis du schnell sowie kontrolliert laufen kannst.

Durch diesen Prozess wirst du vor allem von zwei entscheidende Faktoren profitieren: Zum einen kannst du bis zu 450 Kilokalorien pro Stunde verbrennen und zum anderen kannst du deine Ausdauer optimal ausbauen.

Auftrieb im Wasser

Als Einsteigersport ist das Schwimmen ebenfalls sehr gut als Alternative zu vielen anderen Sportarten bestens geeignet.

Durch die Auftriebskraft des Wassers werden die Gelenke kaum belastet, der Körper fühlt sich leicht an und kann schnell an die neuen Bewegungen herangeführt werden.

Um ein Ausdauertraining aus dem Schwimmen zu gestalten solltest du stets deine Zeit oder die Anzahl der erreichten Bahnen notieren.

Mit jedem Training gilt es eine (leichte) Steigerung zu erreichen.

Muskelkater richtig behandeln

Gerade in der Anfangsphase wirst du mit hoher Wahrscheinlichkeit oftmals Muskelkater bekommen.

Die Muskulatur ist die Belastungen nicht gewohnt, wodurch kleine Risse im Gewebe entstehen. Diese wachsen wieder zusammen, sorgen somit für einen Aufbau der Muskulatur sowie eine allgemeine Stärkung.

[alert type=“error“]Der Muskelkater kann sehr einschränkend wirken, sodass du zum Teil ein, zwei oder sogar noch mehr Tage vollkommen ohne Sport auskommen musst. Dies ist in einer Diät beziehungsweise einer dauerhaften Gewichtsreduktion sehr ärgerlich.[/alert]

(Online) Apotheken, wie zum Beispiel die Shop-Apotheke sorgen mit Produkten wie Salben oder Cremes dafür, dass du nach ungewohnter körperlicher Anstrengung schnellstmöglich wieder durchstarten kannst.

Reibe deine stark belasteten Körperteile nach dem Sport beispielsweise mit einem Schmerzgel ein, so kann der Regenerationsprozess über Nacht beschleunigt und der Schmerz verhindert werden.

Auch die zusätzliche Zufuhr von Mineralstoffen, wie beispielsweise dem Magnesium-Citrat, kann durchaus zur Linderung und zur Vorbeugung von Muskelkater eingesetzt werden.

Am nächsten Tag wachst du vollkommen motiviert sowie schmerzfrei auf, um wieder in einen moderat-trainingsreichen Tag starten zu können.

[alert type=“warning“]Sollte der Schmerz noch nicht vollkommen weg sein, solltest du deinem Körper einfach eine kurze Auszeit gönnen. Mit Muskelkater weiter trainieren wäre wiederum sehr kontraproduziert.[/alert]

Sport frei und maximale Erfolge!


Mit Spaß am Sport abnehmen. Durch welche Sportart konntest du dein Ziel schneller erreichen? Übst du den Sport auch heute noch aus? Ich freue mich auf deinen Kommentar. Bis gleich.

José Peisler

Hey, ich bin José. Ich berichte seit Anfang April 2014 über das Thema Abnehmen, Gesundheit, Sport/Fitness und Ernährung. Auf der Seite "About" findest du weitere Informationen über meinem Blog Abnehmen 3.0 sowie über mich.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

SEI SCHLAU, LIES WEITER: