Überspringen zu Hauptinhalt

Natuerliche Fatburner - Lebensmittel zum Abnehmen

Natürliche Fatburner – Lebensmittel zum Abnehmen

Fatburner: Das Fett muss weg!

In einer Welt, in der man förmlich „gezwungen“ wird, fit und vor allem schlank zu sein stellt man sich des Öfteren die Frage, ob und welche natürlichen Fatburner es gibt, die beim Abnehmen helfen können und so zum Wunschgewicht beitragen können. Aber was sind eigentlich Fatburner? Was bewirken Fatburner und welche natürlichen Fatburner sind zu empfehlen? Diese und weitere Fragen möchte ich in diesem Artikel beantworten. Zudem werde ich kurz auf das Thema Fatburner Nahrungsergänzungsmittel eingehen. Los geht’s.

Als „Fatburner“ bezeichnet man alles, was auf unterschiedliche Weise die Fettverbrennung anregt bzw. diese beschleunigen kann. Der beste natürliche Fettverbrenner ist selbstverständlich Sport. Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft und eine gesunde und ausgewogene Ernährung – dann lässt der Erfolg nicht lange auf sich warten und das Wunschgewicht ist im Nu erreicht. Natürlich gibt es auch eine Reihe von Lebensmitteln, die den Fettstoffwechsel auf ganz natürliche Weise anregen. Hier sind die besten Fatburner Nahrungsmittel zum Abnehmen:

Natürliche Fettverbrenner

„Fett verbrennen“; „Pfunde zum Schmelzen bringen“, was heißt das eigentlich genau? Mit „Fettverbrennung“ ist ein komplexer Vorgang im Körper gemeint, bei dem zur Energiegewinnung Fettzellen abgebaut werden. Der korrekte Begriff für den Vorgang ist „Fettsäureoxidation“. Es ist eine chemische Reaktion zur Gewinnung von Fettsäuren durch Aufspaltung von Fettzellen im Körper. Wenn das zur Energiegewinnung benötige Fett nicht aus der Nahrung kommt, bedient sich der Körper logischerweise an den körpereigenen Fettreserven. Es gibt eine ganze Reihe Lebensmittel, die beim Fett verbrennen helfen können. Im Folgenden zeige ich dir, welche Fatburner Nahrungsmittel zum Abnehmen besonders gut geeignet sind.

Top 5 Fatburner Nahrungsmittel zum Abnehmen

[toggle title=“1. Geflügelbrust – Magere Proteinquellen sättigen“]Das Brustfleisch von Hähnchen und Pute ist ein sehr fettarmer Proteinlieferant mit nur wenigen Kalorien pro Portion. Das helle Fleisch ist sehr einfach und sehr vielseitig zuzubereiten und ist schon allein deshalb gut für die Figur. Proteine sättigen gut und langanhaltend. Somit hast du nach einer Eiweißmahlzeit weniger schnell Hunger und isst auch weniger. Im zarten Fleisch steckt aber noch mehr. Das enthaltene Eiweiß sorgt für Muskelaufbau. Muskeln sind sogar im Ruhezustand wahre Fettverbrennungs-Motoren. Je mehr Muskeln du aufbauen kannst, desto mehr Fett kann verbrannt werden.[/toggle] [toggle title=“2. Sellerie – Der Fatburner-Snack“]Ob als Staudensellerie – auch „Stangensellerie“ genannt – oder aus der Knolle, Sellerie gehört zu den Geheimtipps unter den Fatburner Lebensmitteln. Sellerie ist sehr gesund und hat die Eigenschaft, dass er nach dem Verzehr sehr lange verdaut werden muss. Zum Verdauen benötigt der Körper jede Menge Energie. Je länger der Verdauungsprozess andauert, desto mehr Energie wird für den Vorgang aufgewendet. Die Formel ist so einfach wie genial: Beim Verdauen von Sellerie verbraucht der Körper mehr Energie als das Gemüse liefert. Es entsteht ein Energiedefizit und dadurch kannst du schneller abnehmen.[/toggle] [toggle title=“3. Chili und Cayenne Pfeffer – Schärfe regt den Stoffwechsel an“]Scharfe Chilischoten enthalten den natürlichen Fatburner Capsaicin. Die Schärfe schmeckt in vielen Gerichten (auch als typischer Bestandteil der mexikanischen, indischen und arabischen Küche) nicht nur sehr gut, er ist auch ein ganz natürlicher Fatburner. Capsaicin wirkt sich positiv auf das Sättigungsempfinden aus. Der Appetit wird verringert und der Energieverbrauch steigt. Mit der Schärfe in deinem Essen wirst du also nicht nur schneller satt und nimmst weniger Kalorien zu dir, sondern regst gleichzeitig auch den Energiestoffwechsel an.[/toggle] [toggle title=“4. Zitrusfrüchte enthalten den Fatburner L-Carnitine „]Säurehaltige Zitrusfrüchte wie Grapefruit, Mandarinen und natürlich Zitronen sind aufgrund des hohen Vitamin C-Anteils nicht nur unheimlich gesund und herrlich erfrischend, – das darin enthaltene L-Carnitin sorgt auch dafür, dass dein Fettverbrennungs-Mechanismus aktiviert wird. Dieser Effekt tritt insbesondere bei sportlicher Aktivität zutage: Durch die Unterstützung von L-Carnitin verbrennt dein Körper beim Sport mehr Fett als ohne. Die Citrussäure ist zudem auch für die Entsäuerung der Muskeln zuständig, was sich auch sehr vorteilhaft beim Muskelaufbau auswirkt.[/toggle] [toggle title=“5. Beeren – enthalten sättigende Quellstoffe“]Beeren wie Himbeeren, Erdbeeren oder Blaubeeren sind reich an zellschützenden Stoffen (Antioxidantien). Sie gehören zu den gesündesten Lebensmitteln überhaupt. Trotz dem enthaltenen Fruchtzucker gelten Beeren als natürliche Fettverbrenner, denn sie quellen nach dem Verzehr im Magen auf. Durch das vergrößerte Volumen entsteht schneller ein Gefühl der Sättigung, wodurch du weniger Appetit verspürst. Sättigungskapseln und andere „Appetithemmer“ basieren auf unterschiedlichen Wirkstoffen aber zum Großteil genau auf diesem „Quellprinzip“.[/toggle]

Weitere natürliche Fatburner als Liste

[list type=“arrow“] [li]Fisch (fettarme Sorten wie Forelle)[/li] [li]Birnen (besonders die Schale)[/li] [li]Wassermelone (hoher Wasseranteil)[/li] [li]Ingwer (Stoffwechsel anregend)[/li] [li]Ananas (ballaststoffreich)[/li] [li]Äpfel (enthält Pektin, was den Appetit hemmt)[/li] [li]Linsen (quellend und sättigend)[/li] [li]Brokkoli (ballaststoffreich)[/li] [li]Apfelessig (entschlackend, sättigend)[/li] [li]Kaffee (regt den Stoffwechsel an)[/li] [li]Blumenkohl (quellend und sättigend)[/li] [li]Spargel (regt den Stoffwechsel an)[/li] [li]Tomate & Gurke (geringe Energiedichte bei großem Volumen)[/li] [li]Grüne Paprika (Bitterstoffe)[/li] [li]Wasser (sättigt und füllt den Magen)[/li] [/list]

Sind Fatburner Nahrungsergänzungen sinnvoll?

Nun habe ich aufgezeigt, welche Lebensmittel auf natürlichem Wege bei der Fettverbrennung helfen können. Wie sieht´s denn aber nun mit Fatburner Kapseln, Fatburner Tabletten oder Fatburner Liquids aus? Können Fatburner Nahrungsergänzungsmittel tatsächlich beim Abnehmen helfen? Je nachdem, für welches Produkt du dich entscheidest, bilden unterschiedliche Wirkstoffe die Grundlage für den Fettabbau. Die einen hemmen den Appetit, andere leiten gezielt Nahrungsfette oder Kohlenhydrate aus dem Körper, um Kalorien einzusparen.

L-Carnitin, CLA und Quellmittel

L-Carnitin Präparate sollen die Fettverbrennung steigern. Carnitin ist für den Fettsäuren-Transport in die Zellen verantwortlich und kann in der Regel vom Körper in geringen Mengen selbst hergestellt werden. Auch in Lebensmitteln wie Rindfleisch, Lamm, Wild und Käse ist reichlich Carnitin enthalten. Der Fatburner Wirkstoff CLA kann dabei unterstützen, dass weniger Nahrungsfette im Körper eingelagert werden und fördert somit einen schnelleren Fettabbau. Darüber hinaus gibt es, wie bereits erwähnt, verschiedene Sättigungspräparate, die nach dem Verzehr an Volumen zunehmen und im Magen den Impuls für eine schnellere Sättigung an das Gehirn leiten.

Verschiedene Nahrungsergänzungsmittel, die den Abbau von Körperfett beschleunigen, können in jedem Fall einen Beitrag zum schnelleren Gewichtsverlust leisten. Wichtig für einen funktionierenden Fettstoffwechsel und eine geregelte Verdauung ist aber in jedem Fall eine gesunde, ausgewogene Ernährungs- und Lebensweise. Ernähre dich bewusst und abwechslungsreich. In Verbindung mit Sport und viel Bewegung an der frischen Luft werden die Pfunde dann auch schnell purzeln.

Fazit

Fakt ist: Natürliche Fatburner, wie Obst, Gemüse, mageres Fleisch, Fisch usw. können und werden dir beim Abnehmen weiterhelfen. Mit den oben genannten Fatburner-Lebensmitteln kannst du nicht nur eine gute Basis zum Abnehmen schaffen, du kannst und wirst primär auch deine Ernährung umstellen, wenn sie regelmäßig in deinem Einkaufswagen und später dann auf deinem Teller landen. Sei kreativ und nutze Kochrezepte, die viele Fatburner beinhalten.

[alert type=“success“]Dir ist sicherlich aufgefallen, dass die aufgeführten Lebensmittel meist nur wenig Kalorien mit sich bringen, dafür aber mit vielen wertvollen Vitaminen und Ballaststoffen „ausgestattet“ sind. Und das wiederum ist ein zentraler Aspekt in punkto gesunde und ausgewogene Ernährung. Also – ran an die Fatburner![/alert]

Auf welche natürliche Fatburner greifst du gern zurück? Gibt es einen Fatburner, der deiner Meinung nach im Artikel fehlt? Konntest du bereits Erfahrungen mit Fatburnern (Nahrungsergänzungsmittel) sammeln? Deine Meinung interessiert mich. Ich würde mich über deinen Kommentar sehr freuen.

José Peisler

Hey, ich bin José. Ich berichte seit Anfang April 2014 über das Thema Abnehmen, Gesundheit, Sport/Fitness und Ernährung. Auf der Seite "About" findest du weitere Informationen über meinem Blog Abnehmen 3.0 sowie über mich.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

SEI SCHLAU, LIES WEITER: