Überspringen zu Hauptinhalt
Tschuess Fleischgenuss Vegetarische Ernaehrung ist auf dem Vormarsch
Tschüss Fleischgenuss – Hallo vegetarische Ernährung.

Vegetarische Ernährung auf dem Vormarsch

Früher waren sie eine unverstandene Minderheit. Heute gelten sie als umweltbewusste Trendsetter: die Vegetarier.

Deren steigende Anzahl verweist auf die wachsende Beliebtheit der pflanzenbasierten Ernährung.

Aktuell rechnet der Vegetarierbund Deutschland, kurz VEBU, mit acht Millionen vegetarisch lebenden Menschen in Deutschland. Das entspricht zehn Prozent der Gesamtbevölkerung.

Vorwiegend in den alten Bundesländern – in großen Metropolen – existieren die „vegetarischen Hotspots“.

Für den Körper bedeutet der Verzicht auf Fleisch eine Reduktion ungesunder Fette. Aber was bedeutet die Veggi-Lebensweise für dein Portemonnaie?

Veggi-Trend: Die Beilage ersetzt das Hauptgericht

Obst und Gemüse stellten bis vor zehn Jahren lediglich die Beilagen auf dem Teller dar.

Durch den sich verbreitenden Veggi-Trend übernimmt die gesunde Kost die Rolle der Hauptmahlzeit.

Dabei achten die Deutschen auf einen schadstofffreien Anbau und hochwertige Qualität. Kein Wunder, dass vermehrt Bio-Lebensmittel auf den Tisch kommen.

Die Umsätze in der Bio-Branche stiegen im Jahr 2016 auf 9,5 Milliarden Euro an. Das ist eine zehnprozentige Steigerung gegenüber dem Vorjahr.

Deutlich beliebter als das Bio-Fleisch erweisen sich pflanzliche Lebensmittel aus biologischem Anbau. D

er preisliche Unterschied zu „normalem“ Obst und Gemüse fällt deutlich geringer aus.

Seit den 90er-Jahren geben die Deutschen von ihrem Gesamteinkommen 13 Prozent für ihre Ernährung aus. An diesen Zahlen rüttelt auch der Bio- und Veggi-Trend nicht.

Jedoch ernähren sich die Menschen bewusster, indem sie vermehrt auf Fleisch verzichten.

Auch spannend: Mit steigendem Bildungsniveau sinkt der Fleischkonsum. Innerhalb Europas wertet Deutschland mit den meisten Vegetariern auf.

[alert type=“info“]Dabei bevorzugen vor allem Frauen die pflanzenbasierte Ernährung. Sie bilden vier Fünftel der Veggi-Trendsetter.[/alert]

Veggi-Ernährung: Geldersparnis oder Kostenfalle?

In vielen asiatischen Ländern hängt die vegetarische Ernährung mit hohen Fleischpreisen zusammen.

Daher bildet beispielsweise Indien einem Vegetarier-Anteil von 38 Prozent den weltweiten Spitzenreiter.

In Deutschland gilt: Qualität hat ihren Preis. Und das ist auch gut so!

Die vegetarischen, veganen und biologisch angebauten Lebensmittel fertigen vorwiegend spezialisierte Betriebe an.

Aus dem Grund übersteigt der Lebensmittelpreis pflanzenbasierter Nahrung den Wert „normaler“ Speisen.

Für maschinell verarbeitete Fast-Food- und Fleischprodukte bezahlst du beim Discounter geringe Kosten. Allerdings befinden sich in den Nahrungsmitteln ungesunde Zusatzstoffe. Zudem resultieren die niedrigen Verarbeitungskosten aus der Massentierhaltung.

Zahlst du für Veggi- und Bio-Lebensmittel höhere Preise?

Die Antwort lautet bei zahlreichen Produkten: Ja.

[alert type=“success“]Der Grund besteht in einer professionellen, nachhaltigen Verarbeitung und einer geringen Rohstoffdichte. Demnach gibst du dein Geld nicht nur für das eigentliche Nahrungsmittel aus. Vielmehr investierst du in eine gesunde und umweltbewusste Lebensweise.[/alert]

Welche Lebensmittel bevorzugen die Deutschen?

In der deutschen Gesamtbevölkerung passen die beliebtesten Lebensmittel zu einer vegetarischen Ernährung.

Auf dem unangefochtenen Platz Eins stehen Brot und Brötchen.

Den zweiten Platz teilen sich Obst und Gemüse, während die Milchprodukte ebenfalls auf dem Treppchen landen.

Pro Kopf verspeisen die Deutschen knapp 122 Kilogramm Obst im Jahr. Zu den beliebten Obstsorten zählt der Apfel. Und wenn wir schon bei harten zahlen sind, machen wir doch gleich mal weiter.

Knapp 15 Prozent des Budgets für Lebensmittel verbrauchst du im Schnitt für frische Früchte.

84 Kilogramm Gemüse und Brot kommen jährlich auf den Tisch.

Als Kartoffel-Nation steht die Knolle bei den beliebten Lebensmitteln ebenfalls auf einer Spitzenposition. Im Jahr verspeist du laut Statistik satte 63 Kilogramm davon. Nicht gerade wenig oder?

Zu den begehrten Nahrungsmitteln in Deutschland gehören weiterhin:

[list type=“arrow“]

[li]Eier[/li] [li]Käse[/li] [li]Fisch[/li] [li]Fleisch[/li] [li]Schokolade[/li]

[/list]

Veggi-Lebensmittel: Trend oder Nischenprodukt?

Fakt ist: Das Umweltbewusstsein der deutschen Bevölkerung steigt.

Daher befindet sich die vegetarische Ernährung auf dem Vormarsch, obwohl sie bislang keinen Massenmarkt bildet.

Ebenfalls erhöht sich der Anteil der Bio-Lebensmittel in den Einkaufswagen langsam aber stetig.

Das bisher verhaltene Kaufverhalten resultiert aus den vergleichsweise hohen Preisen für Bio-Produkte.

Insgesamt heben sich die Ausgaben für Lebensmittel in deutschen Haushalten nicht an.


Wie stehst du zur vegetarischen Ernährung? Welche Erfahrungen konntest du mit dieser Ernährungsform bereits sammeln? Ich bin gespannt auf deinen Kommentar.

José Peisler

Hey, ich bin José. Ich berichte seit Anfang April 2014 über das Thema Abnehmen, Gesundheit, Sport/Fitness und Ernährung. Auf der Seite "About" findest du weitere Informationen über meinem Blog Abnehmen 3.0 sowie über mich.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Klasse Artikel. Ich bevorzuge seit einiger Zeit mein Essen mit Bio Aloe Vera zu verfeinern.
    Ist gesund und schmeckt lecker.
    Demnächst gibt es dazu ein Kochbuch. auch einen Lieferanten für Bio Aloe Vera habe ich gefunden. Neu am Markt. aber zertifiziert und sehr günstig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

SEI SCHLAU, LIES WEITER: