Überspringen zu Hauptinhalt

Starkes Schwitzen durch Uebergewicht

Starkes Schwitzen durch Übergewicht

Genau wie jeder andere Mensch produzierst auch du gerade im Moment mehr oder weniger viel Schweiß, der durch die Schweißdrüsen in deiner Haut ständig abgegeben wird. Man spricht dabei vom Schwitzen oder Transpirieren. Dabei schwitzt du pro Tag mindestens 100 ml Flüssigkeit. Dies gilt allerdings nur, wenn es nicht heiß ist und du dich so gut wie gar nicht bewegst. Strengst du dich dagegen sehr an oder bist extrem heißen Temperaturen ausgesetzt, kann dein Körper bis zu 14 Liter Schweiß am Tag produzieren! Dies ist eine beachtliche Zahl, welche man einfach mal gehört haben sollte.

Menschen, die außergewöhnlich viel schwitzen, leiden oft auch psychisch unter den Auswirkungen von Schweißflecken, feuchten Händen oder Schweißgeruch. Der medizinische Fachausdruck für eine krankhafte, übermäßige Schweißproduktion ist Hyperhidrose. Aber auch Übergewichtige sind besonders oft von einer vermehrten Schweißabsonderung betroffen.

Schweiß – Nur ein stinkendes Übel?

Der Begriff „Schweiß“ ruft oftmals negative Assoziationen wie unangenehmer Geruch, nasse Kleidung, Schweißflecken oder verschmiertes Makeup hervor. Dabei erfüllt Schweiß im Allgemeinen durchaus eine wichtige Aufgabe: Er dient der Temperaturregulation und schützt deinen Körper vor Schäden durch Überhitzung. Während du transpirierst, bilden sich auf deiner Haut feine Flüssigkeitstropfen, die in der Umgebungsluft verdunsten und dabei die Temperatur auf der Körperoberfläche reduzieren.

Schweiß besteht hauptsächlich aus Wasser, enthält daneben aber unter anderem auch Elektrolyte wie Kalium- oder Natriumionen sowie Salze der Milchsäure und Harnstoff. Frischer Schweiß ist übrigens in der Regel völlig geruchslos. Erst nach einiger Zeit wird er durch den bakteriellen Abbau einiger Inhaltsstoffe als typischer Schweißgeruch wahrnehmbar.

Warum Übergewichtige mehr Schwitzen

Jeder von uns hat es schon mal beobachtet: Übergewichtige schwitzen oft schneller oder stärker als Normalgewichtige. Dabei leiden füllige Personen ohnehin meist unter körperlichen Beschwerden, dem sozialen Druck oder den Idealbildern der Medienlandschaft. Wenn es dann noch draußen wärmer wird und der Schweiß in Strömen fließt, wird das Übergewicht besonders unangenehm.

Aber wieso schwitzen dickere Menschen mehr als Dünne? Dies hat einen einfachen Grund: Durch das höhere Gewicht muss der Körper, insbesondere der Kreislauf und die Muskeln, ununterbrochen mehr Leistung erbringen als bei einem Normalgewichtigen. Dies ist zugleich die Antwort darauf, warum starkes schwitzen bei geringer Anstrengung beziehungsweise Belastung schneller eintritt, als bei Normalgewichtigen. Bei jeder Armbewegung und jedem Schritt muss eine größere Masse in Bewegung gesetzt werden. Der Körper muss sich also vermehrt anstrengen, die Körpertemperatur steigt schneller an und es wird zur Abkühlung eine größere Menge Schweiß gebildet. Zu der höheren Anstrengung durch das Gewicht, schlägt meist eine schlechtere Fitness sowie ein geschwächtes Kreislaufsystem zu buche.

Schwitzen – Was dagegen tun?

Das Wichtigste ist natürlich, die Ursache zu bekämpfen, also Abnehmen! Jedes Kilo weniger, das du mit dir herumschleppen musst, verursacht weniger Anstrengung und damit auch weniger Schweiß. Daher sollte das erhöhte Schwitzen, vor allem im Sommer, ein zusätzlicher Ansporn für dich sein, dauerhaft abzunehmen. Dass auch normalgewichtige Personen beim Sport oder bei Hitze schwitzen ist natürlich klar, doch kann das Ausmaß der Transpiration durch den Gewichtsverlust deutlich gemindert werden. Zusätzlich findest du hier geeignete Tipps, die dir sofort bei unangenehmen Schwitzen oder gegen Schweißgeruch helfen können:

[list type=“check“] [li]Regelmäßige Körperhygiene ist das A und O im Kampf gegen den Schweißgeruch. Denn dieser entsteht erst, wenn der Schweiß für längere Zeit auf der Haut verweilt und nicht abgewaschen wird[/li] [li]Antitranspirantien sollen das Schwitzen vermindern. Deodorants hingegen bekämpfen oder neutralisieren den Geruch, der nach der Transpiration entsteht[/li] [li]Trage im Sommer lieber helle, locker sitzende Kleidung, als enge, dunkle Bekleidung. Darüber hinaus sind Stoffe aus Baumwolle denen aus Kunstfasern deutlich überlegen, wenn es darum geht, unangenehmen Schweißgeruch zu vermeiden[/li] [li]Wenn du vermehrt unter den Armen schwitzt, können Achselpads ein geeignetes Hilfsmittel für dich sein. Sie unterbinden zwar nicht das Schwitzen an sich, verhindern aber die Bildung von Flecken unter den Armen von Hemden und T-Shirts[/li] [li]Verzichte auf scharfes Essen, denn das bringt dich zusätzlich zum Schwitzen[/li] [/list] [alert type=“warning“]Wenn du vermehrt schwitzt, ist es natürlich besonders wichtig, dass du auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achtest, um so den Elektrolyte- und Wasserhaushalt-Verlust zu kompensieren. Verzichte am besten auf zuckerhaltige Getränke und trinke lieber ausreichend Wasser oder ungesüßten Tee.[/alert] [alert type=“success“]Denke immer daran: Wenn du Übergewicht reduzierst, tust du nicht nur etwas für dein Aussehen, dein Wohlbefinden und deine Gesundheit, sondern bekämpfst gleichzeitig auch noch übermäßiges Schwitzen bei der nächsten körperlichen Anstrengung.[/alert]

Übergewicht ist jedoch nicht die einzige Ursache von starkem Schwitzen. Erfahre weitere ausführliche Details über weitere Ursachen von Hyperhidrose und erfahre zudem, warum bei Verdacht auf Hyperhidrose frühzeitig ein Arzt aufgesucht werden sollte.

Welche Erfahrungen musstest du mit starkem Schwitzen verbunden mit Übergewicht (Adipositas) sammeln? Welche Tipps hast du dabei angewandt und noch besser, konnte eine Gewichtsreduktion positive Erfolge verzeichnen? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

José Peisler

Hey, ich bin José. Ich berichte seit Anfang April 2014 über das Thema Abnehmen, Gesundheit, Sport/Fitness und Ernährung. Auf der Seite "About" findest du weitere Informationen über meinem Blog Abnehmen 3.0 sowie über mich.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

SEI SCHLAU, LIES WEITER: