Überspringen zu Hauptinhalt

Rueckenschmerzen Das sind die UrsachenRückenschmerzen: Das sind die Ursachen!

Rein statistisch gesehen ist es relativ wahrscheinlich, dass auch du sie schon einmal hattest: Rückenschmerzen. Denn in Deutschland haben etwa acht von zehn Personen mindestens einmal im Leben genau diese Beschwerden, viele davon sogar regelmäßig.

Dabei können die Probleme irgendwo zwischen Nacken und Steiß auftreten, können stechend oder stumpf sein und unterschiedlich lange andauern. Auch die Ursachen für Rückenschmerzen sind sehr verschieden. Bevor du also mit irgendeiner Therapie, Sport oder medikamentösen Behandlung beginnst, solltest du genau wissen, was der Grund für deine Schmerzen ist. Grob unterscheidet man unspezifische von spezifischen Rückenschmerzen.

Ursachen für unspezifische Rückenschmerzen

Unspezifische (funktionelle) Rückenschmerzen treten auf, ohne dass eine Verletzung oder Erkrankung im Rückenbereich vorliegt. Bei diesen vorübergehenden Beschwerden ist vor allem die Rückenmuskulatur betroffen. Die Liste an Ursachen für physisch und psychisch bedingte, unspezifische Rückenschmerzen ist lang. Die wichtigsten Gründe findest du hier im Überblick.

Bewegungsmangel

Sehr viele Menschen leiden unter starken, unspezifischen Rückenschmerzen, weil es ihnen an Bewegung mangelt. Der Grund dafür liegt in unserer Rumpfmuskulatur: Unser Rücken wird durch eine ganze Reihe an Muskeln des Oberkörpers gestützt und aufrecht gehalten. Sind diese Muskeln nicht kräftig genug oder ungleichmäßig stark ausgebildet, treten schnell Verspannungen und Rückenschmerzen auf.

Übergewicht

Bei übergewichtigen Personen drücken die Pfunde auf Knochen und Gelenke. Zusätzlich ist das Gewicht oft nicht gleichmäßig verteilt. So zerrt jedes Kilo, das am Bauch sitzt, die Wirbelsäule nach vorne ins Hohlkreuz. Fettpolster an den Armen, Schultern und dem oberen Rücken üben Druck auf die untere Wirbelsäule aus. Dadurch kommt es zu einer stetigen Verformung des Kreuzes, insbesondere im Lendenwirbelbereich, was wiederum zu starken Schmerzen führen kann.

Fehlbelastung

Eine ungesunde Körperhaltung ist Gift für unseren Körper, insbesondere für den Rücken. Häufig ist auch zu langes und falsches Sitzen beispielsweise in der Arbeit der Auslöser für Rückenbeschwerden. Geeignete Büromöbel können dabei helfen, das Kreuz auf geeignete Weise zu entlasten. Außerdem sollte bei jeder Gelegenheit sowie in den Pausen für ausgleichende Bewegung gesorgt werden, denn immerhin sitzen wir acht Stunden am Tag in der Arbeit.

Psychische Belastung

Nicht vergessen sollte man, dass auch eine anhaltende psychische Belastung der Grund für Rückenschmerzen sein kann. Stress, Depressionen und Angst schlagen sich nicht nur auf unseren Geist und unsere Stimmung nieder, sondern führen auch zu Verspannungen der Muskeln. Daher können psychischer Druck und Anspannung auch zu Rückenschmerzen führen.

Ursachen von spezifischen Rückenschmerzen

Spezifische Rückenschmerzen sind auf eindeutige Ursachen zurückzuführen, wie zum Beispiel auf einen Hexenschuss nach zu hoher körperlicher Belastung. Wie bei den unspezifischen Rückenschmerzen gibt es auch bei den spezifischen sehr viele verschiedene Auslöser.

Verletzungen

Rückenschmerzen können aufgrund von Verletzungen beispielsweise bei einem Sturz oder Verkehrsunfall auftreten. Hierzu zählen unter anderem Wirbelbrüche oder Nervenschädigungen, die beide erhebliche Schmerzen hervorrufen können.

Bandscheibenvorfall

Oftmals kommt es bei einer Überanstrengung des Rückens zu einer Verschiebung der Bandscheiben. Dies kann zu einer Verengung des Wirbelkanals und somit zu Druck auf die darin verlaufenden Nerven führen. Bandscheibenvorfälle können aber auch ohne eine körperliche Überlastung spontan auftreten.

Osteoporose

Osteoporose ist vor allem im Alter weit verbreitet und führt zu einer Instabilität der Knochen. Es kommt vermehrt zu Knochenbrüchen, die ohne größere Fremdeinwirkung entstehen. Von diesen Brüchen können auch die Wirbel betroffen sein.

Gerade spezifische Rückenschmerzen sollten von einem Arzt untersucht und gegebenenfalls behandelt werden. Solltest du also einen Unfall gehabt haben oder von sehr starken, plötzlichen oder lang anhaltenden Schmerzen im Rücken betroffen sein, ist es auf jeden Fall ratsam einen Spezialisten aufzusuchen.

Rückenschmerzen vorbeugen

Da die Ursachen so verschieden sind, kannst du Rückenschmerzen nicht immer verhindern. Es gibt jedoch einige Tipps, die du beachten kannst, um das Risiko für Rückenprobleme zu reduzieren:

Vor allem die spezifischen Rückenschmerzen treten häufig im Zuge eines Unfalls oder einer Überlastung auf. Daher ist es wichtig, sich selbst nicht zu überschätzen. Du hilfst bei einem Umzug beim Möbel und Kisten schleppen? Oder hast wieder Unmengen an Einkäufen dabei? Dann lade dir lieber weniger Gewicht auf und geh stattdessen mehrfach, sonst kann es schnell zu einem Hexenschuss oder Bandscheibenvorfall kommen. Auch die richtige Technik ist entscheidend. Gehe beim Aufheben von Gegenständen in die Knie, anstatt dich nach vorne über zu beugen. Somit entlastest du deinen Rücken und verteilst das Gewicht auf den ganzen Körper.

Unspezifische Rückenschmerzen dagegen lassen sich oft mithilfe von ausreichend Aktivität und Bewegung verhindern. Spezielle Übungen zur Stärkung und Dehnung des Rückens sowie des restlichen Rumpfes sind hierbei besonders hilfreich. Übergewicht sollte gegebenenfalls abgebaut werden, denn dieses beeinträchtigt nicht nur Kreislauf und Wohlbefinden, sondern auch deine Gelenke und deinen Rücken.

Wenn du allgemein auf deinen Körper und seine Zeichen achtest, ihn fit und gesund hältst und positiv durchs Leben gehst, bist du gegen Rückenschmerzen gut gewappnet.

Du möchtest noch mehr Informationen zum Thema? Erfahre mehr zu den häufigsten Ursachen von Rückenschmerzen.

José Peisler

Hey, ich bin José. Ich berichte seit Anfang April 2014 über das Thema Abnehmen, Gesundheit, Sport/Fitness und Ernährung. Auf der Seite "About" findest du weitere Informationen über meinem Blog Abnehmen 3.0 sowie über mich.

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Hi,
    ich finde du hast hier wirklich einen guten Artikel geschrieben, der ein wirklich weit verbreitetes Problem anspricht. Meiner Meinung nach ist es wichtig, auf dieses Problem näher einzugehen, und das hast du echt gut gelöst. Ich bin zudem der Meinung, dass die häufigste Ursache für dieses Problem eine mangelhafte Bewegung, in Kombination mit einer schlechten Körperhaltung ist. In meinem Umfeld ist es zumindest so.

    LG
    Phil

  2. Man sollte versuchen keine schweren Sachen zu heben und wenn doch muss man die richtige Technik kennen. Ich hatte damals wegen Sport öfters Rückenschmerzen, weil ich beim Gewichte heben, die falsche Technik angewendet habe, aber aus Fehlern lernt man. Außerdem sollte die Tür nicht offen stehen, während das Fenster zB offen ist, denn Durchzug ist auch eine ganz schlimme Sache, die Tagelang Rückenschmerzen beschert.

  3. Hallo,

    ich gebe Polat recht. Für viele ist es allerdings schwer, einen gesunden Lebenstil für sich zu definieren.
    Das beginnt im Büro mit der richtigen Einstellung des Stuhls, geht über einen Ausgleich zum Beruf mit Sport, über gesunde Ernährung. All das muss genau erklärt und definiert werden für Menschen, die bisher noch nicht so auf einen gesunden und Rückengerechten Lebenstil achten.

    Wie der Artikel sehr gut zeigt, sind die Ursachen für Rückenschmerzen vielfältig, und entsprechend muss man auch breit gefächert dagegen vorgehen.

    Allgemein helfen aber auch schon Grundlagenübungen zum Rückentraining, wie beispielsweise Ruderbewegungen.

    Liebe Grüße

  4. Guter Artikel. Ich denke man sollte versuchen, einen gesunden Lebensstil zu führen. Gesunder Sport, eine gute Körperhaltung, passende Sitze und vor allem eine gute Matratze fürs schlafen sind wichtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

SEI SCHLAU, LIES WEITER: