Überspringen zu Hauptinhalt

Cholesterin – Das solltest du wissen

Sicherlich hast du in irgendeiner Form schon mal das Wort Cholesterin oder Cholesterol gehört und wurdest prompt vom eher schlechten Ruf konfrontiert. Doch was ist eigentlich das Cholesterin? Ist es denn wirklich so schlecht, wie man des Öfteren hört? Kann Cholesterin krank machen? Benötigt es der Körper überhaupt? Viele wichtige Fragen, welche unbedingt geklärt werden sollten. In diesem Artikel möchte ich dir wissenswerte Informationen über das Cholesterin vermitteln. Los geht’s

Das Cholesterin

Das Cholesterin, oft auch Cholesterol genannt, ist ein in allen tierischen Zellen vorkommender Naturstoff, welches jedoch offiziell nicht zu den Fetten gehört, aber oft damit in Verbindung gebracht wird, was jedoch nicht gleich falsch ist.

Das Cholesterin ist ein Bestandteil von unseren Zellwänden, ist unteranderem für die Bildung von Hormonen (zum Beispiel Geschlechtshormonen) sowie die Bildung von Gallensäuren verantwortlich und stellt damit eine essentielle Substanz für unseren Körper dar. Somit ist das vermeintlich „schlechte“ Cholesterin gar nicht so schlecht, wie es der Ruf jedoch vortäuscht.

Pro Tag sollte man maximal 300 Milligramm an Cholesterin aufnehmen. Es empfiehlt sich jedoch darunter zu bleiben, da beispielsweise die Leber (Hepar), aber auch der Colon (Darm) das Cholesterin selber herstellt. Man geht davon aus, dass der Körper ca. 90 % selbst herstellt. Dies ist ein wichtiger Aspekt, da der empfohlene Cholesterin Bedarf durch tierische Lebensmittel oft überschritten wird. Es ist daher wichtig zu wissen, dass cholesterinreiche Lebensmittel, wie zum Beispiel Eier, Butter, Schmalz, Innereien (Rinderleber, Leberwurst usw.) usw. in Maßen verspeist werden sollten. Der Körper ist in der Lage, die Cholesterinwerte möglichst konstant zu halten. Nimmst du durch die Nahrung viel Cholesterin auf, wird die Leber automatisch weniger Cholesterin herstellen. Nimmst du hingegen durch die Nahrung wenig Cholesterin auf, wird die Leber mehr Cholesterin produzieren.

[alert type=“error“]Allgemein gilt: Zu viel Cholesterin, aber auch zu viele gesättigte Fettsäuren in der Nahrung, lassen den Cholesterinspiegel im Blut steigen.[/alert]

LDL / HDL Cholesterin

Generell wird zwischen „guten“ und „schlechten“ („bösen“) Cholesterin unterschieden.

Cholesterin Bedeutung Funktion
LDL Low-Density-Lipoproteine Bringt das Cholesterin zu den Zielorganen in der Peripherie
HDL High-Density-Lipoproteine Bringt das Cholesterin zurück zur Leber (Umschlagpunkt)

Mehr HDL!

Die Konzentration von HDL-Cholesterin (Lässt sich übrigens gut merken zwecks „Hab Dich Lieb“ – also „gut“) kannst du positiv erhöhen, aber auch negativ senken. Hier ein kleiner Überblick:

HDL-Cholesterin senken

[list type=“minus“] [li]körperliche Inaktivität[/li] [li]zu hohe Triglyzeridwerte[/li] [li]Rauchen[/li] [li]Adipositas (Übergewicht)[/li] [/list]

HDL-Cholesterin erhöhen

[list type=“plus“] [li]mehr Bewegung bzw. regelmäßige körperliche Aktivität[/li] [li]niedrige Triglyzeridwerte[/li] [li]Raucherentwöhnung (Nikotinabstinenz)[/li] [li]Gewichtsreduktion (Gesund Abnehmen)[/li] [/list] [alert type=“success“]Hier gilt: Je mehr „gutes“ Cholesterin, also HDL-Cholesterin, desto besser![/alert]

Ernährung bei erhöhtem LDL-Cholesterin

Was also tun, wenn das „böse“ Cholesterin überhand gewinnt beziehungsweise gewonnen hat? Folgende drei Aspekte solltest du verinnerlichen:

[list type=“arrow“] [li]Gesättigte Fettsäuren senken, das heißt fettreiche tierische Lebensmittel meiden[/li] [li]Transfettsäuren senken, das heißt gehärtete Fette meiden (Öl was fest gemacht wurde)[/li] [li]HDL-Cholesterin erhöhen[/li] [/list]

Essentiell statt „schlecht“

Cholesterin gleich „schlecht“? Nicht unbedingt! Es kommt also darauf an, ob und welches Cholesterin dem Körper zugeführt wird. Prompt zu sagen, dass Cholesterin im Allgemeinen „schlecht“ ist, stimmt von daher nicht.

Falls du noch mehr Fragen zum Cholesterin haben solltest, scheue dich nicht, deine Frage in Form eines Kommentars zu stellen.

José Peisler

Hey, ich bin José. Ich berichte seit Anfang April 2014 über das Thema Abnehmen, Gesundheit, Sport/Fitness und Ernährung. Auf der Seite "About" findest du weitere Informationen über meinem Blog Abnehmen 3.0 sowie über mich.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

SEI SCHLAU, LIES WEITER: